Trotz der zahlreichen Forschungsbefunde, die Anregungen für die Praxis liefern, werden diese nur selten für die Praxis genutzt

(Steffens, Heinrich & Dobbelstein, 2019, S. 15)

Wir machen Forschungsergebnisse sichtbar und nutzbar

Wir erhöhen die Sichtbarkeit von Forschungs-ergebnissen

Langes Suchen nach nützlichen Forschungs-ergebnissen?

Wir sammeln nützliche Forschungsergebnisse.

Wir erhöhen die Verständlichkeit von Forschungs-ergebnissen

Lesen langer und wissenschaftlich geschriebener Texte?

Wir bereiten Forschungsergebnisse auf.

Wir erhöhen die Praxisrelevanz von Forschungs-ergebnissen

Warum sind die Forschungsergebnisse für die Praxis relevant?

Wir zeigen dir die Praxisrelevanz.

Wir erhöhen den Praxistransfer von Forschungs-ergebnissen

Wie transferiere ich die Forschungsergebnisse in die Praxis?

Wir zeigen dir, wie der Transfer in die Praxis gelingt.

New Blog-Posts

Den Lernprozess in den Blick nehmen – Aber wie?

Schulisches Lernen richtet den Blick häufig auf die Lernprodukte der Schüler*innen und vernachlässigt den Lernprozess. In dem folgenden Blog-Beitrag zeigen wir euch, warum es wichtig ist, den Lernprozess der Schüler*innen in den Blick zu nehmen. Ausgangslage: Home-Schooling während der Corona-Pandemie hat unsere Schüler*innen auf die Probe gestellt. Sie waren beim Lernen auf sich allein gestellt….

Weiterlesen

Lernzielorientierung der Schüler*innen unterstützen mit den TARGET-Dimensionen

Schulisches Lernen richtet den Blick häufig auf die Lernprodukte der Schüler*innen und vernachlässigt den Lernprozess. Dies spiegelt sich auch in schulischen Lernzielen wieder. Ausgangslage: Lernen im schulischen Kontext wird oft durch die Erfassung und Bewertung von Leistungen operationalisiert. In der Forschung wird zwischen Mastery- und Performance-Zielen unterschieden. Während sich Mastery-Ziele auf den Wunsch beziehen, eine…

Weiterlesen

Reflektieren in Kleingruppen

Kollaboratives Lernen unterstützt sowohl das Lernen als auch die Übernahme metakognitiver Regulation. Ausgangslage: Peer-Diskussionen und gemeinsames Problemlösen ermutigen Schüler*innen sowohl den Inhalt als auch die Organisation ihrer gemeinsamen Lernaktivitäten zu diskutieren, was unmittelbar die metakognitive Regulation unterstützt. Problem: Schüler*innen haben in offenen und kollaborativen Lernumgebungen oft Schwierigkeiten, spontan adäquate metakognitive Regulationsstrategien anzuwenden. Aber welche Rolle…

Weiterlesen

Schüler*innen bei der Einschätzung des eigenen Verstehens unterstützen

Schüler*innen sind die beste Quelle für Feedback, denn sie haben Einblicke in ihr Lernen und Denken. Ausgangslage: Die Einschätzung des eigenen Verstehens ist von großer Bedeutung in Phasen des selbstständigen Lernens. Durch die Einschätzung generieren Schüler*innen ein Feedback, welches genutzt werden kann, um das weitere Lernen anpassen zu können. Problem: Die Fähigkeit der Schüler*innen, ihr…

Weiterlesen

Eine neue Lernkultur – was genau bedeutet das für die Aufgabenkultur?

Lernaufgaben als Enabler von Lernprozessen Was sind Lernaufgaben? „Lernaufgaben sind dazu da, Schüler zu Aktivitäten anzuregen, die zu bestimmten Lernerfahrungen bei ihnen führen. […] Das wichtigste Merkmal einer Lernaufgabe ist, dass die Schüler für eine gewisse Zeit ohne direkte Steuerung eines Lehrers [kognitiv S.R.] handeln müssen (und können). Wir sprechen also nur dann von einer…

Weiterlesen

Auf dem Weg zu einer selbstständigen Lernkultur

Selbstregulation umfasst zunächst ganz Allgemein gesprochen, „die Fähigkeit, die eigenen Gedanken, Emotionen und Handlungen zielgerichtet zu steuern“ (Perels & Schmitz, 2011, S. 46). Wie das Lesen, Schreiben oder Rechnen, muss sich auch die Fähigkeit zum selbstregulierten Lernen entwickeln. Die Entwicklung der Fähigkeit zum selbstregulierten Lernen nimmt neben dem Fachwissen eine zentrale Rolle im Bildungskontext ein….

Weiterlesen

Hier gelangst du zu allen verfügbaren Forschungsbefunden.